Das Wilde Weib –

In der letzten Zeit habe ich durch meine eigenen Erfahrungen immer mehr gespürt, dass dieses Wilde Weib gelebt werden will…dafür ist es erstmal wichtig für sich selbst herauszufinden, was bedeutet wild sein?

Für mich bedeutet es aus der Norm zu fallen, mein Ich zu leben…die Verbundenheit zur Natur…aber vor Allen Dingen bedeutet es für mich ICH zu sein, das zu tun, was mich nährt, was mir gut tut und NEIN zu sagen, zu dem was mir nicht gut tut. was mich nicht nährt…

Kennst Du das? Du willst einfach mal Zeit für Dich haben, etwas tun wozu Du LUST hast…und dann kommt eine Nachricht von einer Freundin, Familie ganz egal…”Kannst Du mal… “ Hast Du nicht Lust…?”

Alles in Dir schreit…:“Och nöööö, da habe ich jetzt echt keinen Bock drauf. NEIN, ich will nicht.“ Und dann schaltet sich so ne komische, blöde Stimme ein die Dir sagt:” Das kannst Du nicht machen…dann ist der Andere gekränkt…dann ist der andere beleidigt, denk an die Reaktion, als Du schon mal abgesagt hast…vielleicht braucht derjenige Dich jetzt ganz doll…Mensch, denk dran…er/sie war auch so oft für Dich da…”

Kommt Dir das bekannt vor? Ja…und wie geht es dann weiter? In Bruchteilen von Sekunden gibt es eine Auseinandersetzung in Dir…die eine Stimme sagt:”Sag ab. Denk an Dich. Du brauchst das.” und die andere Stimme sagt:”Nein, Du solltest jetzt für den/diejenige da sein!” Was Du oftmals nicht hörst ist die Quintessenz, der sich aus dem zweiten Satz für Dich ergibt…nochmal zurück zu dem Satz:”Nein, Du solltest jetzt für den/diejeinige da sein!” (Sei für Andere da. Nicht für Dich selbst. Setze Deine Bedürfnisse, Deine Lust zurück. Betrachte Deine Bedürfnisse als nicht so wichtig.”)

Genau deswegen habe ich auch oft dieses Problem mit der “Licht & Liebe” Fraktion, denn wild zu sein bedeutet für mich auch frei zu denken, frei zu fühlen und wenn ich wütend bin, bin ich wütend, wenn ich traurig bin, bin ich traurig und wenn ich jemanden am liebsten die Meinung sagen will…dann will ich das tun und nicht dieses “schicke demjenigen Licht & Liebe Gedöns”. Das bedeutet für mich einerseits…ich darf meine Gefühle nicht fühlen, ich muss sie sofort verwandeln und zum anderen, wenn ich das nicht tue, dann bin ich ein böser Mensch.

Warum wollen wir immer jemanden schnell retten, oder daran hindern seine Gefühle bewusst zu fühlen? Damit wir selbst diesen Schmerz nicht mehr fühlen müssen.

Leute….wacht auf…wir sind MENSCHEN, hier und jetzt…wir sind keine Engel, aufgestiegenen Meister, oder sonst eine Wesenheit… wir sind SEELEN die hier menschliche Erfahrungen sammeln. Wie soll eine Seele, denn menschliche Erfahrungen sammeln, wenn sofort dieser Licht und Liebe Sack drüber gestülpt wird?

Steh zu Dir….Sei Du selbst…Denke frei…Sei wild…Sei frei…Sei DU selbst. Du bist in Deiner Energie genau richtig, so wie Du bist, deswegen bist Du hier. Aber solange Du Deine Kraft an Andere abgibst und Dich selbst nicht als oberste Priorität, als Göttin, als Gott erkennst, als Schöpfer…wirst Du nie in Deine volle Kraft kommen.

Meine Wahrheit ist nicht Deine Wahrheit und Deine Wahrheit ist nicht meine Wahrheit. Sei bitte ganz achtsam, ob und wie Du mit meinen Worten, mit meiner Energie in Resonanz gehst, oder eben auch nicht.

Denn auch der Zweifel hat seine Berechtigung…wenn Du mit meinen Worten in Resonanz gehst und spürst Du vielleicht dieses vielleicht sogar körperlich. Bei mir zeigt sich das immer durch eine wohlige Gänsehaut – Goose bumps – dann sei Dir selbst gegenüber ganz ehrlich und auch dieser Resonanz bewusst und erkenne, darin Deine eigene Wahrheit.

Jedes NEIN zu Jemanden im Außen ist ein klares JA zu Dir!!!

 

 

3 Kommentare
  1. Antje
    Antje sagte:

    Dieses Gefühl kenne ich gut!
    Schlimm ist der Aufstau von Wut und Zorn, der sich dann gegen einen selbst richtet nicht demjenigen die Meinung gesagt zu haben!
    Danke für den Artike

    Antworten
    • Kirsten Stefen
      Kirsten Stefen sagte:

      Vielen Dank, liebe Antje für Deine Resonanz. Ja, Gefühle wollen und sollen gefühlt werden, erst wenn Du sie bewusst gefühlt hast, haben sie ihren Sinn erfüllt und fließen ganz alleine von Dir ab. Versuchst Du sie weg zu stecken, oder zu archivieren, dann zieht die Energie dieser Gefühle mit Hilfe Deines Unterbewusstseins so lange die Menschen und Situationen unbewusst in Dein Leben, bis Du gezwungen wirst diese Gefühle zu fühlen.

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.